Selbstbewusstsein ist besser als jede Diät

Letzte Woche war ich mit meiner Freundin im Kino. Der Film hieß „I feel pretty“!

Amy, die Hauptdarstellerin sieht sich als durchschnittliche Frau und blickt neidisch auf die schönen Frauen mit toller Figur. Ihr größter Wunsch ist es, schön zu sein. Nachdem sie im Spinningkurs einen Unfall hat, blickt sie danach in den Spiegel und sieht sich plötzlich als wunderschön, sexy und unwiderstehlich.

Mit einem Schlag hat sie unfassbares Selbstbewusstsein.

Der Witz dabei ist, für alle anderen sieht sie genauso aus wie zuvor.

Der Film ist unglaublich lustig und vermittelt dabei eine super Botschaft!

Du bist deine Gedanken.

Durch ihre neue eigene Wahrnehmung (siehe auch: Wahr?nehmung – „Ich sehe was, was du nicht siehst“) über sich selbst entwickelt sie ein riesen Selbstvertrauen. Sie erreicht ihre Ziele und feiert einen Erfolg nach dem anderen. Sie pusht ihre Karriere, findet Anerkennung und wickelt die Männer um den Finger.

Wenn du voll und ganz mit dir selbst zufrieden bist, dann strahlst du auch genau das aus. Deine positive Ausstrahlung und Lebenseinstellung ist genau das, was dich für andere interessant macht.

Ein hübsches Gesicht wird altern, ein geiler Körper ändert sich, aber ein guter Mensch wird immer ein guter Mensch bleiben.

– Jun Hao Hung

Wie sprichst du mit dir selbst? Nörgelst du ständig an dir herum? Hast du immer etwas an dir auszusetzen und bist selbst dein größter Kritiker? Oder bist du freundlich und positiv zu dir selbst? Lobst du dich auch mal selbst?

Meist machen wir uns selbst viel mehr fertig als es andere jemals tun würden. Doch genau das überträgt sich auch ins Außen. Wenn du dich selbst nicht wertschätzt, dann wirst du diese Wertschätzung auch nicht von anderen erfahren.

Deshalb: Übe dich darin, positiv mit dir selbst zu sprechen. Sei gut zu dir.

Versöhne dich mit dir und nehme dich so an wie du bist.

Dann wirst du auch Wertschätzung von außen erfahren.

Akzeptiere und liebe deinen Körper. Er ist das Wundervollste, was du jemals besitzen wirst.

img_7045.jpg

Und ganz ehrlich, wenn es nicht medizinisch notwendig ist, lass die Finger von Diäten.

Die einzige Diät bekommt hier meist nur dein Geldbeutel.

Ich habe gehört es gibt eine Diät, da soll man u. a. täglich Luftballons aufblasen. Netter Verkaufsschlager. Für mich als Yogi ist das nichts anderes als eine Pranayama Technik,  die natürlich auch den Bauch trainiert 😉

Die Diätindustrie ist ein riesen Markt. Pülverchen? Diätdrinks? teuere Zusatzprodukte?

Low Carb dafür aber mehr Fleisch? Ernsthaft?

Jojo Effekt lässt grüßen und der stresst deinen Körper und deine Psyche zusätzlich.

Wenn du dein Diätziel nur kurzfristig oder auch nie erreichst, führt das zu Unzufriedenheit. Unglücklich sein. Frust.

Hechelst du noch einem längst überholten Schönheitsideal nach?

Hast du noch nicht mitbekommen, dass der Mager-Model Look out ist?

Social Media ist voll von „Stehe zu deinem Körper-Stars“ und feieren Erfolge, wenn sie ihren unperfekten Hintern mit Cellulite in die Kamera halten. Ich finde das ist an sich ein positiver Trend.

Akzeptiere und versöhne dich mit dir und deinem Körper.

Solange die Gesundheit nicht darunter leidet.

Denn, Hand aufs Herz – der BMI richtet sich nach der WHO, der WeltGESUNDHEITSorganisation, nicht der WeltSCHÖNHEITSorganisation.

Wir sollten deshalb natürlich auf unseren Körper achten. Dafür müssen wir aber keine Radikal- oder Trenddiäten einhalten.

Die Wundermittel für langfristigen Erfolg und Zufriedenheit heißen meiner Meinung nach Bewegung und ausgewogene Ernährung.

Ausgewogene Ernährung nach der Deutschen Gesellschaft für Ernährung heißt konkret:

  1. Lebensmittelvielfalt genießen
  2. Gemüse und Obst – nimm „5 am Tag“
  3. Vollkorn wählen
  4. Mit tierischen Lebensmitteln die Auswahl ergänzen
  5. Gesundheitsfördernde Fette nutzen
  6. Zucker und Salz einsparen
  7. Am besten Wasser trinken
  8. Schonend zubereiten
  9. Achtsam essen und genießen
  10. Auf das Gewicht achten und in Bewegung bleiben

That´s it!

Ok, über Punkt 4 kann man sicherlich streiten…

Ich bin überzeugt, dass hier wie bei allem im Leben ein gesunder Mix der goldene Weg ist. Gesundes Körperbewusstsein.

Balance halten.

Denn Essen ist ein Genuss. Lebensqualität. Wir sollten uns diese nicht durch Kalorienzählen nehmen lassen.

Wenn das schlechte Gewissen mitisst, kostet es immer den Genuss.

-Helmut Glaßl

Für alle die noch eine extra Portion Selbstvertrauen brauchen können, geht ins Kino oder macht Yoga.  😉 Die perfekte Asana dafür Diese Asana gibt dir mehr Selbstvertrauen

Wie stehst du zu dem Thema Diäten? Schreib mir gerne in die Kommentare.

Deine Vany

 

 

 

 

2 Kommentare zu „Selbstbewusstsein ist besser als jede Diät

  1. Ich persönlich halte nichts von auf Zeit und Ziel angelegten Diäten. Was ich an Ernährung nicht auf Dauer durchhalten – besser: genießen kann, wird mir immer einen Effekt geben, dass direkt nach dem Ende der Anders-Ess-Phase alles wieder auf Anfang dreht … der Jo-Jo-Effekt eben.

    Nicht, dass ich alternierende Konzepte verneinen würde – mal eine Woche etwas anders machen, dann drei Wochen ein Standard, eine Woche anders – geht schon. Aber in vier, sechs, zwanzig Wochen X Kilogramm abnehmen, das ist Quatsch, denn was kommt danach?

    Gefällt 1 Person

    1. Hey, Danke für deinen Kommentar. Genau so sehe ich es eben auch. Was bringt mir die Diät X, wenn ich langfristig auf Dinge verzichten muss, die ich eigentlich gerne mag? Dann doch lieber gleich ausgewogen ernähren. Balance halten. Wenn ich mir heute mal (ausnahmsweise) Fast Food oder Süßigkeiten gönne, dann schau ich eben, dass ich es wieder ausgleiche mit viel Obst und Gemüse. Manchmal hilft auch schon FDH 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s